Der Herbstwettkampf am 15.09.2019

Am Vormittag wurden die Anstiegsläufe über zweimal 600 m vom Skiareal bis zum Tännichtberg ausgetragen. Mit leichter Verspätung aufgrund Verbiss an der Leitung der Zeitmessanlage durch die tierischen Bewohner des Waldes rund ums Skiareal. Aber die motivierten Techniker des Skiclubs bekamen das Problem zeitnah behoben!

DANKE   für Euren Einsatz!

Die Teilnehmer, die sich diesem Wettkampf stellten, zeigten gute Leistungen und quälten sich mehr oder minder je zweimal den Berg hinauf. Für die Teilnehmer bis zu den Altersklassen 10/11 liefen auf der verkürzten Variante.
Nur einmal brauchten die Allerjüngsten diese Strecke bewältigen. Mia Zimmer und Aron Hohlfeld siegten.
Beste Gesamtzeit auf der kürzeren Variante benötigte Hendrik Garten. Als einziger blieb er unter der 4 Minutengrenze dieser Konkurrenz und gewann bei den Jungen der AK 10/11. Schnellstes Mädchen wurde Tracey-Nelly Strauß in der AK 8/9 mit 4:40 min.
Ab der Altersklasse 12/13 erfolgte der Start an der Kinderschanze im Skiareal. Sehr spannend machten es die Jungen in der AK 12/13. Nach dem ersten Lauf lag Simon Meyer 1 Sekunde vor Arne Hohlfeld. Im zweiten Lauf benötigte Simon allerdings knapp 3 Sekunden mehr als Arne. Somit ging der Sieg mit 6:44 min an Arne Hohlfeld vor Simon Meyer, der 6:46 min gesamt benötigte. Die Zeiten der beiden konnte nur der Sieger der Herren, Paul Kupka (SC Sohland) unterbieten, der für den Anstieg lediglich 6:12 min benötigte.
Schnellstes Mädchen wurde vom SC Kottmar Emma Hanisch in 7:52 min, die sich knapp vor ihren Vereinskolleginnen Natalie Vopel (7:56 min) und Leonie Vopel (8:11 min) durchsetzte. Beste Frau wurde vom SC Sohland Maria Meyer in 8:36 min.

Knapp 40 Skispringer/innen ermittelten im Skiareal im Tännicht in den jeweiligen Altersklassen ihre Besten! Die allerjüngsten absolvierten ihren Wettkampf von der Kinderschanze, der K 4. Bester Teilnehmer war Tim Liebig (TSV 1861 Spitzkunnersdorf) mit 3,5 m und 3 m vor den beiden Sohlander Startern Aron Hohlfeld (je 2,5 m) und Elias Wendland (2 m und 2,5 m). Das weiteste Mädchen hier war Mia Zimmer vom Skiclub Sohland 1928 e. V. mit 1,5 m und 2 m.
Die Jungen der Altersklassen 8 bis 10 und die Mädchenaltersklasse I meisterten ihren Sprungwettkampf von der K14. Den ersten Sieg holte in der AK 8 Raphael Friedt (SFV Rothenburg) mit 11 m und 10 m. Komplettiert wurde das Podium hier von Max Schulz (7,5 m/6 m), sowie Julius Meyer (je 6 m) vom Skiclub Sohland.
In der AK 9 gab es nicht nur einen Sieger; sondern mit gleicher Gesamtpunktzahl von 185,5 m gewannen hier Fabian Mossner (SFV Rothenburg/10,5 m, 11 m) und der Sohlander Elias Harig (10 m, 11 m). Die Mädchen standen den Jungen auf dieser Schanze in Nichts nach. Siegerin wurde Marthe Hohlfeld (SC Sohland 1928 e.V.) mit je 12,5 m vor der stark springenden Ronja Schröder mit je 12 m vom SFV Rothenburg. Dritte wurde die einzig verbliebene Nachwuchsspringerin vom SC Kottmar – Fenja Happich mit 11,5 m und 10,5 m.
Die weitesten Sprünge landete von der Anlage der Spitzkunnersdorfer Paule Mutscher in der AK 10 mit je 14 m und damit siegte er in seiner Altersklasse!

Auch die Sportler/innen von der Tännichtschanze wollten ihr Können den Zuschauern im Tännicht präsentieren. Stolz zeigten auch der achtjährige Jonas Wendland und die 7jährige Marthe Hohlfeld ihren Mut und ihr Können als Vorspringer/in auf der Tännichtschanze. Dann ging es aber um Meter und Punkte in den Altersklassen 11 bis zu den Damen und Herren!
Für den Skiclub Sohland gewannen Hendrik Garten (Ak 11) mit Weiten von 20 m und 22,5 m; Klara Zimmer (Mädchen II) mit gestandenen 17 m und 19 m; Arne Hohlfeld (AK 12) mit Weiten von 27,5 m und 28,5 m und mit genau den gleichen Weiten Keanu Sachse (Schüler 14-18) ihre Wettbewerbe. Der TSV 1861 Spitzkunnersdorf stellte die Sieger mit Leon Reckziegel (AK 13) mit 26,5 m und 28 m; Jessica Voigt in der offenen Mädchenaltersklasse mit je 27 m und die weitesten Sprünge landete Jakob Worbs mit 30 m und 30,5 m.

 

 

 

 

Bilder und Text:  Sylva Hohlfeld