«

»

Mai 10

„Mattensprunglauf zur Baumblüte“ in Rothenburg

Am 04.05.2019 machte sich ein 13köpfiges Sportlerteam mit Übungsleitern und Eltern auf den Weg nach Rothenburg an der Saale. Der SFV Rothenburg hatte zum ‚52. Mattensprunglauf zur Baumblüte‘ geladen.
Für alle Sohlander Teilnehmer waren diese Schanzen Neuland. Nach einigen Trainingssprüngen kamen alle Sportler mit der jeweiligen Schanzengröße gut zurecht.
Die jüngsten Springer absolvierten dabei ihre Wettkampfsprünge von der 7-Meter-Schanze. Die Sohlanderin Marthe Hohlfeld landete mit je 6,5 m die weitesten Sprünge von allen Teilnehmern der kleinsten Rothenburger Schanze und siegte damit in der Mädchenaltersklasse I. Ihr beiden Vereinskollegen Richard Herfurth (3 m/4 m) und Julius Meyer (2,5 m/3 m) landeten im Endklassement Altersklasse 7 auf den Plätzen 4 und 10.
Ab der Schülerklasse 8 sprangen die Sportler/innen ihren Wettkampf von der nächstgrößeren Schanze, der K15. Für den Skiclub Sohland war Jonas Wendland weitentechnisch mit 12 m und 13 m gut im Rennen, er konnte den zweiten Sprung jedoch nicht sicher landen und kam damit auf den 5. Platz.
Auch unsere Mädchen der Mädchenaltersklasse II ermittelten die besten von dieser Schanze. Klara Zimmer (je 12 m), Elin Brand (12 m/11 m) und Johanna Hautz (11,5 m/12 m) erkämpften sich die Plätze 2, 3 und 4.
Ab der Altersklasse 10/11 startete der Wettkampf von der K34. Für alle Sportler, die sich noch nicht auf diese Schanze trauten, gab es den offenen Wettkampf von der K15. Hier gewann Hendrik Garten (AK 10) vom Skiclub Sohland mit Weiten von 14,5 m und 15 m.
In der AK 10/11 kam es zu einem Duell, welches es hin und wieder auch schon an den oberlausitzer Schanzen gab. Der Tscheche Jiri Cerny entschied dieses mit 34 m und 34,5 m für sich und Arne Hohlfeld kam mit guten Weiten von je 33 m auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Brandenburger Florian Fechner (WSV Bad Freienwalde/29m;30 m).
In der Schüleraltersklasse 12/13 landete Ruben Diener mit 28 m und 28,5 m auf dem 7. Platz und Simon Meyer (17 m/18 m) auf dem 9. Platz von der Rothenburger Schanze.
Leonie Thieme kam bei diesem Springen auf jeweils gute 20 m und beendete den Wettkampf auf dem 5. Platz.
Keanu Sachse, der bei den 14-16jährigen an den Bakken ging, siegte hier mit Weiten von 32 m und 30,5 m.
Aber nicht nur das Springen war spannend. Mit ANDREAS WANK und JOSEPHIN LAUE, die beide beim SFV Rothenburg mit Skispringen angefangen haben, waren zwei prominente Skisportler mit vor Ort. Josephin Laue ist 2019, zusammen unter anderem mit JENNY NOWAK (SC Sohland) Vizejuniorenweltmeisterin im Teamspringen geworden! Andreas Wank, der schon bei olympischen Teamspringen 2010 und 2014 Silber- und Goldmedaillen gewonnen hat, war für alle Fragen der Nachwuchssportler offen.
Und natürlich waren Autogramme und Fotos mit den beiden nicht nur bei den Sohlander Skisportler/innen begehrt .