«

»

Jan 29

Landesjugendspiele 2018

In Oberwiesenthal fanden vom 26. – 28.01.2018 die 13. Sparkassen Landesjugendspiele Winter statt. Mehr als 1000 Sportler der Wintersportarten nahmen in ihrer jeweiligen Sportart auf Eis und Schnee teil, wie auch schon ihre Vorbilder, zum Beispiel Richard Freitag, der bald schon bei den olympischen Spielen um Medaillen kämpft.
Die Sohlander Sportler gingen beim Spezialspringen und der nordischen Kombination an den Start. Im Gegensatz zu fast allen anderen sächsischen Schanzen war die Oberwiesentahler Anlage mit reichlich Schnee belegt. So konnten die Teilnehmer von der kleinsten Schanze K8, über die K15 und K25 bis zur K51 Wettkämpfe absolviert werden.
Auf der K8 traten von den Sohlandern 3 Mädchen in der M1 an. Johanna Hautz schrammte mit 5,5 m und 6 m knapp an der Bronzemedaille vorbei und wurde Vierte. Elin Brand (je 5 m) und Marthe Hohlfeld (3,5 m/4 m) ersprangen sich in dieser Altersklasse die Plätze 6 und 7. Augustin Marschner (AK 9), der noch nicht all zulang Skispringen trainiert, absolvierte seinen Wettkampf von der K 15 am Fichtelberg und wurde mit je 6 m Siebenter.
Die Schüler der AK 10 und 11 ermittelten ihre Sieger auf der K25. Arne Hohlfeld sprang bei seinen beiden Wertungsdurchgängen auf 22 m und 21,5 m und damit deutlich weiter als seine Konkurrenten. Mit diese Sieg bekam er seine 1. Goldmedaille an diesem Wochenende.
Sein Vereinskamerad Ruben Diener (AK 11) kam bei seinen beiden Sprüngen auf 18 m und 17,5 m und wurde damit guter Sechster!
Keanu Sachse (AK 13) musste seinen Wettkampf auf der K51 absolvieren und wurde mit Weiten von 38 m und 39,5 m ebenfalls Sechster.

Im Anschluss an das Springen ging es in die Loipen der Sparkassen Arena am Fichtelberg. Nachdem die Biathleten ihre Wettbewerbe beendet hatten, gingen die Nordisch Kombinierten in der Gundersenmethode an den Start.
Alle Erstplatzierten wurden als erste in die Loipe geschickt, verfolgt von den Platzierten. Arne Hohlfeld, als Sprungsieger, lief zusammen mit den beiden Führenden der AK 11 über den ersten Kilometer seiner 2 Wettkampfkilometer. Dabei musste er Luis Klausch (TSV Spitzkunnersdorf) aus der AK 11 nach der ersten von 2 Runden ziehen lassen. In seiner Altersklasse gelang ihm die Laufbestzeit (8:53 min) und er konnte seinen Vorsprung ausbauen und somit seine 2. Goldmedaille in Empfang nehmen.
Im Vorfeld lief seine Schwester schon ein beherztes Rennen. Marthe Hohlfeld als aller jüngste im Feld und nur ersatzweise an den Start bei den Sparkassen Landesjugendspielen gegangen, lief über die anspruchsvolle 1 km Runde bis auf Platz 4 mit der viertbesten Laufzeit von 8:36 min vor! Johanna Hautz und Elin Brand kamen auf die Plätze 5 und 6 in dieser Wertung.
In der AK 9 behielt Augustin Marschner seinen Ausgangsplatz 5 über 1 km bei seinem ersten Laufwettbewerb in der Nordischen Kombination.
Ruben Diener lief über 2 Kilometer und erlief sich mit der viertbesten Laufzeit (13:04 min) als Vierter ins Ziel. Keanu Sachse musste eine Distanz von 3 Kilometern bewältigen. Er kam nach 13:18 min als Bronzemedaillengewinner ins Ziel.

Nachdem Wettbewerben am 1. Tag gab es im großen Festzelt im Oberwiesenthaler Elldus-Resort die Abendveranstaltung. Neben einem vielseitigen Programm wurden die tagesbesten Sportler geehrt. Hierbei wurde Arne Hohlfeld vom Skiclub Sohland als Bester in seiner Sportart, der Nordischen Kombination, auf die Bühne gerufen und ausgezeichnet.
Am Abschlusstag stand für die Springer/Kombinierer ein Vielseitigkeitsparcours auf dem Programm. Bei sehr stürmigen Wetter mussten die Sportler mit Langlaufski am Abfahrtshang einen Parcour bewältigen, gespickt mit Schneeschanze, Slalomstangen, Kreisel und kurzen knackigen Anstieg. Alle Sohlander Teilnehmern gelang ein Top 6 Platz. Die Kinder mussten den Parcours zweimal bewältigen. Arne Hohlfeld blieb mit lediglich 11 weiteren Sportlern unter der 2 Minutengrenzen und fuhr in seiner Altersklasse den 3. Sieg am Wochenende ein! Keanu Sachse holte bei diesem Wettbewerb mit einer Zeit von 2:02 min seine 2. Bronzemedaille.

Text u. Fotos Sylva Hohlfeld