«

»

Jun 13

ZIENER-Sachsenpokal am 10.06.2017

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein starteten die Skispringer und die Nordisch Kombinierten der Schülerklassen aus Sachsen in die Sachsenpokalwertung. Um Sieger in dieser Wertung zu werden, sammeln die Sportler bis in den Monat März 2018 Punkte bei den verschiedensten Wettkämpfen. Neben Sprung- und Kombinationswertungen im Sommer als auch im Winter gilt es auch im Bereich Athletik und Geschicklichkeit Punkte zu sammeln. Start war an diesem Wochenende in Spitzkunnersdorf in der Oberlausitz.
Im Rahmenprogramm gab es auch ein Miniskispringen von der 3-Meter-Schanze. Mit guten Sprüngen gelang es Tracy-Nelly Strauß vom Skiclub Sohland (AK 6) mit Weiten von je 3,5 Metern den 2. Platz mit lediglich nur 0,3 Punkten Rückstand zu gewinnen. In der gleichen Altersklasse kam Vereinskollegin Marthe Hohlfeld mit 2 m und 2,5 m auf den 5. Platz in dieser Wertung.
Die Mädchenaltersklasse 1 sprang ihren Wettkampf von der K9, so auch die Sohlanderinnen Johanna Hautz und Klara Zimmer. Die beiden konnten beim Wettkampf noch nicht ganz ihre Trainingsleistungen bestätigen. In der Tageswertung erreichte Johanna mit 5 m und 6 m den 5. Platz und Klara den 6. Platz, ebenfalls mit 6 m und 5 m. Beim anschließenden Crosslauf in der Kombinationswertung konnte sich Johanna auf den 2. Platz steigern und Klara lief auf Platz 4 über 1 km nach vorn.
Ab der Altersklasse 10 wurde beim Wettkampf von der K18 Weitenmeter und Punkte gesammelt. Hinter dem Tschechen Jiri Cerny (LK Osek), der den Wettkampf mit 21 m und 21,5 m dominierte und gewann, gelangen Arne Hohlfeld ebenfalls 2 gute Sprünge. Den ersten landete Arne bei 18 m und im 2. Durchgang konnte er sich noch einmal steigern und setzte den Sprung auf 20,5 m. Das war der klare 2. Platz; Dritter wurde Matej Skoupy (LK Osek) mit 17,5 m und 18,5 m.
In der Kombinationswertung als Führender konnte Arne mit einer halben Minute Vorsprung starten. Trotzdem lief er in seiner Altersklasse die beste Zeit über 2 Kilometer mit 11:53min und somit stand dem Tagessieg in der Nordischen Kombination nichts mehr im Wege.
Ruben Diener, der erst seit letzten Herbst in Sohland trainiert landete seinen ersten Sprung bei guten 15 m und im 2. Satz kam er auf 12,5 m von der K18. Er musste ebenfalls die 2 Kilometerdistanz im Kombinationslauf absolvieren. Auf Platz 5 gestartet, kam er nach 11:45 min als 4. der AK 11 der Jungen ins Ziel.
Bei den Schülern 13 ging Keanu Sachse für die Sohlander auf den Bakken der K40. Keanu landete beide Sprünge bei sehr guten 37,5 m. Nur um 0,9 Pkt verpasste Keanu damit den Sieg in seiner Altersklasse. Philipp Stephani (WSV Grüna) kam mit 36,5 m und 37 m zwar nicht ganz so weit, lag aufgrund der Haltung und Telemarklandung vorn. Keanu startete als Zweiter im Cross. Den knappen Vorsprung des Führenden wandelte er in einen Vorsprung für sich um, allerdings hatte er noch laufstarke Konkurrenten im Nacken. Mit 15:12 min über die 3 Kilometer konnte Keanu die zweitbeste Laufzeit über diese Distanz erreichen und seinen Vorsprung vom Springen nutzen. Er siegte in der Altersklasse 13 vor Gino Müller (SSV Geyer) und dem Sprungsieger Philipp Stephani.
Diesmal schon in der Damenaltersklasse startend, kam die 12jährige Lilly Westerbeek von der Forstenschanze (K40) in Spitzkunnersdorf bei ihren beiden Wertungssprüngen auf jeweils 35,5 m und damit hinter Dauerkonkurrentin Sarina Haustein (WSV Grüna/36 m; 36,5 m) auf den 2. Platz gefolgt von Jessica Voigt (TSV Spitzkunnersdorf/35,5 m/35 m) auf Platz 3.

Damit sammelten die Sohlander Sportler schon einige Punkte in der Sachsenpokalwertung, welche in der nächsten Woche in Stützengrün weiter geführt wird.